Walkabout Reisebüro
Tel. 089 - 83 41 007
Fax. 089 - 83 41 955

Home
Kamel Karawane Marokko

Reisen jenseits des Hohen Atlas in den Süden Marokkos
bedeutet neben der Begegnung mit aussergewöhnlicher Natur auch Besinnung auf die einfachen, wesentlichen Dinge des Lebens - die Sahara lässt Sie Wüste pur geniessen und erleben.

Wir haben eine riesige Auswahl an Reisen bei dem Sie auf Kamelen reiten oder wahlweise zu Fuss mit einer Kamel-Karawane die Wüste entdecken können - hier eine besonders schöne für Sie ausgesucht:

Dünen und Wüstenberge der Westsahara
14-tägige Reise in den tiefen Süden Marokkos ab/bis Deutschland.

Flug von Deutschland nach Quarzazate. Fahrt entlang des von Palmen und wuchtigen Kasbas gesäumten Flusstales des Qued Draa zum Treffpunkt mit unseren Kamelen nahe der Oasenstadt Tagounite.

Unsere erste Tagesetappe führt durch ein weites Wadisystem mit Sand- und Serirflächen zum kleinen Sandfeld von Anbak el Roull. Wir queren die kleinen Rippeldünen des Erg Lihodi. Am Nachmittag errichten wir unser Camp am Sandfeld von Ennayma.
Durch Dünen und Wadifächer geht es zum Dünenfeld von Bougane und nach El ouab el Rarag.

Wir erreichen die Dünenfleder von Erg Chigaga.
Ausgiebige Gelegenheit zur Erkundung der grossartigen Dünen, die hier bis zu 80 m hoch werden.
Auf leicht ansteigenden Serirflächen gelangen wir zu unserem Camp im Oued El Mhassar.
Über die Pässe Tizi-n-Tiabi (857 m) und Tizi-n-Larmirsa (958 m) wird das Einzugsgebiet des Oued N´am (715 m) und das reizvolle Kerbtal des Oued El Boudiatte erreicht.

Durch eine schöne Schlucht und über den Pass Tizi N´Djiniya (1102 m) des mächtigen Djebel Bani führt ein schmaler Pfad hinab an den Brunnen von Djiniya (698 m), wo wir zum letzten Mal unser Camp aufschlagen.

Wir queren die weite und geröllige Seriebene des Oued Draa und gelangen zurück nach Zagora.
Rückfahrt nach Quarzazate und von dort Rückflug nach Deutschland.
Ende unserer Reise an die Dünenausläufer des grossen Erg Occidental.
Wir erleben auf dieser 10-tägigen Trekking-Karawane das Stammesgebiet der Sahraouis, erfahren Karawanenhändler, die in der Vergangenheit die Salzkarawanen zwischen M´hamid und Taoudenni betrieben.

Sie sind verwandt mit den zum Teil aus dem Sudan eingewanderten, bzw. als “Sklaven” importierten, wesentlich dunkelkäutigeren Sidna Bilal und den südwestlich der Grenze in Mauretanien lebenden maurischen Stämmen der Rigeibat.

Leistungen: Linienflug Deutschland-Casablanka-Quarzazat und zurück, Flughafen und Sicherheitsgebühren in Deutschland, Transfers, 3 Hotelübernachtungen mit HP, Vollverpflegung während der Karawanentage, Betreuung durch einheimische Beduinen, jeweils ein Reit/Lastkamel pro Person, deutschsprachige Tourenbegleitung. Änderungen im Tourenverlauf vorbehalten.
Tägliche Etappen 4-6 Stunden, Teamgeist, Abenteuerlust und Komfortverzicht wird erwartet.
10-16 Teilnehmer.

Preis: ab 1650 Euro
(Einzelzimmerzuschlag nur für die Hotels 40 Euro)
Referenz: THR-03-22

“....und dennoch liebten wir die Wüste.
Zuerst ist sie nur Leere und Schweigen, denn sie gibt sich nicht zu Liebschaften von einem Tag her....nun ist die Sahara in uns, und da erst zeigt sie sich.
Ihr nahekommen, das bedeutet nicht, eine Oase besuchen. Vielmehr bedeutet es an einen Brunnen tief und inbrünstig zu glauben.”  
Antoine de Saint-Exupery - Wind Sand und Sterne.

Erleben Sie die Wüste!!
Ob mit einem Kamel, gemächlich und ruhig oder einer 4x4 Geländewagen Tour in die entlegendsten Winkel der Erde.

Wir bieten Reisen mit Kamelen auch in diesen Ländern an:
Ägypten
Algerien
 China,
Iran
Libyen
Marokko
Mongolei
Niger
Tunesien
Lassen Sie sich begeistern von unserer grossen Auswahl an Reisen in Wüstenregionen: Algerien - Libyen - Mali - Mauretanien - Marokko - Sudan und Tunesien.
Fragen Sie uns nach Kombi-Touren mit Kamelen, Geländewagen oder einfach Trekking zu Fuss in der Wüste.

 Termine, Vankanzen, detaillierte Reisebeschreibungen und Preise bitte hier gleich per anfordern oder Reise gleich buchen.

Wer keine organisierte Reise machen möchte kann bei uns auch nur einen günstigen Flug buchen.

Beratung durch unser vielgereistes Traveller-Team wird bei uns ”gross” geschrieben.
Gerti war ausgiebig unterwegs in vielen Sahara Staaten.