Walkabout Reisebüro
Tel. 089 - 83 41 007
Fax. 089 - 83 41 955

Home
Peru

Inkas, Berge in den Wolken und Machu Picchu.

Traumland Peru hat einfach alles was man sich wünschen kann...Trekking entlang des berühmten Inca Trail, fantastische Inka Städte im Hochland und bunte Märkte, rätselhafte Linien die unglaubliche Figuren formen und natürlich Menschen die ihrer uralten Kultur entsprechend dem täglichen Leben nachgehen.

peru-machu

Aus einem grossen Angebot haben wir für Sie einige Touren ausgesucht die wir für sehr gut halten und Ihnen hier vorstellen möchten:

Inka Trail zum Machu Picchu
Einmalige Gelegenheit nur den Inka Trail ab/bis Cusco zu buchen.
5-tägige Trekkingtour mit 2-16 Teilnehmern.
Von Cusco aus fahren wir mit dem Bus zum Ausgangspunkt des Inka Trail: Chillca.(2740m)
Durch ein Tal geht es hoch über dem Vilcanota Fluss entlang aufwärts mit Blick auf den Nevado Veronica. (5976m) In der Incastadt Llactapata biegen wir ab in ein Seitental von wo aus wir stetig höher steigen bis zu unserem Camp. Am nächsten Morgen brechen wir früh auf um Mittags am Dead Woman Pass anzukommen (4200m).

Wir geniessen den fantastischen Ausblick und steigen dann ab bis zu unserem Camp heute im Pacasmayo Valley. Entlang der gut erhaltenen Inka Strasse geniessen wir den atemberaubenden Blick auf die Landschaft um uns bevor wir weiter nach Sayaqmarka wandern, wo wir einen Inka Aussenposten erforschen, hoch oben auf einem Hügel gelegen.
Es geht weiter durch dichten Regenwald, mit tief hängenden Wolken bis zum Inka Tunnel und weiter bis zum Ende der Tagesetappe in Phuyopatamarka, wo wir campen.
Wir erreichen Machu Picchhu durch das Sonnentor (Intipunko), hoch über der Stadt mit dem besten Ausblick (2380m). Es wird Ihnen ein unvergessliches Erlebnis bleiben Machu Picchu in Ruhe auf sich wirken zu lassen. Diese verloren geglaubte Inka Stadt wurde erst 1911 wieder entdeckt und steht auf der UNESCO Weltkulturerbe Liste.
Wir machen uns an den Abstieg und campen am Fluss unten. An unserem letzten Morgen auf dem Inka Trail besuchen wir nochmals Machu Picchu und geniessen diesen sagenumwobenen Ort bis es dann Zeit wird mit dem Zug von Aguas Calientes, dem kleinen Dorf nahe der Ruinen, zurück nach Cusco zu fahren.
Beginn der 48 km Trekking Tour wöchentlich im April und von Oktober bis incl. Dezember immer am Sonntag. Bitte immer schon am Freitag anreisen wegen der Akklimatisation.
Leistungen: 4 Übernachtungen im Zelt, Ausrüstung und Verpflegung wird gestellt, Transport mit Bus und Zug ab/bis Cusco Hotel ihrer Wahl, Reiseleitung durch einen englisch-sprachigen peruanischen Tour leader und örtliche Träger.
Bitte beachten: die Machu Picchu Sanctuary Fee (Eintritt) ist nicht im Preis inbegriffen.
Preis: ab 570 Euro (Einzelzelt plus 50 Euro)
Referenz: guerba-03-latin-11

Grosse Peru Rundreise
21-tägige Entdeckungsreise ab/bis Deutschland inclusive Inka Trail. (Buchbar auch ohne dafür mit extra Exkursion).
Ankunft in Lima, der Hauptstadt Perus. Auf der legendären Panamericana fahren wir am nächsten Tag zu den Ruinen von Pachacamac und weiter nach Pisco, Ursprungsort des gleichnamigen peruanischen Nationalgetränks. Paracas Naturschutzgebiet, Bootsausflug zu den Islas Ballestas (Klein Galapagos) zur Tierbeobachtung. Weiterfahrt nach Nazca, dort fakultativer Rundflug (ca.40$) den wir hier sehr empfehlen möchten! Die Wüstenzeichnungen hier sind atemberaubend schön, zeigen unter anderem Taucher und Kolibris und sind nur aus der Luft wirklich sichtbar.

Nazca Linien: Taucher

peru-nazka

Die Herkunft ist bis heute noch umstritten. Lange Fahrt durch wüstenähnliche Landschaft nach Arequipa, die “weisse Stadt”, umringt von 6000ern mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten. Besuch des Kloster Santa Catalina. 2 Tage Aufenthalt in Arequipa.

peru-frau

Tour hinaus zum Colca Canyon über den Patapampa Pass (4800m), wo wir Kondore im Flug beobachten können.
Kleine Wanderung möglich in Chivay oder relaxen in Thermalbädern. Weiter nach Puno, durch spektakuläre, andine Landschaft, abseits der Touristenpfade. Ein Bootsausflug auf dem berühmten Titicacasee bringt uns der Lebensweise der Indianer auf den schwimmenden Uros-Inseln und auf der Insel Taquile näher.
Weiter Richtung Cusco, auf dem Weg Besuch der Grabtürme von Sillustani, Markt in Santa Rosa und Tempel Wiracocha.
Ein ganzer Tag um Cusco zu erforschen - die bunte Stadt mit ihren vielen Kirchen und Klöstern und lebhaften Märkten.
Die grandiose Inka Anlage Sacayhuaman besichtigen wir ebenso wie Quenqo, Puca Pucara und Tambo Machay.
Pisacs Ruinen können Se erwandern. Übernachtung im heiligen Urubamba Tal der Inka.
Besuch von Ollantaytambo mit fantastischem Blick auf das Tal. Als nächstes kommt der Höhepunkt:

--------------------------------------------------------------------------------------------------

4-tägiges Trekking auf dem Inka Trail nach Machu Picchu.
Gute Kondition und Höhenverträglichkeit sind gefordert da 3 Pässe zu überwinden sind von 3500 bis 4200m Höhe. Ausrüstung und Gepäck wird von Trägern übernommen.
 Der 42 km Trek führt uns an verschiedenen kleinen Inka Ruinen vorbei und wir übernachten drei mal in vorgeschriebenen, sehr einfachen Camps, die durch ihre landschaftliche Schönheit hervorstechen. Die Wanderzeit beträgt ca. 6-7 Stunden pro Tag jenach Witterungsbediungen und Kondition der Teilnehmer.
Am 4. Tag eröffnet sich uns ein grandioser Ausblick auf Machu Picchu, wieder entdeckt 1911 und wohl eine der wunderbarsten Höhepunkte einer jeden Peru Reise.

Wer den Inka Trail nicht laufen möchte aber Machu Picchu trotzdem erleben will: Alternativprogramm während der Rest der Gruppe den Trail läuft:
Besuch der indianischen Gemeinden Willoj und Patacancha. 3 Hotelübernachtungen in Cusco. Besichtigung der Präinka-Ruinen von Piquillacta und des Andendorfes Andahuaylillas. Besuch verschiedener Museen in Cusco nach Absprache mit der englischsprachigen Reiseleitung.
Zugfahrt zum “km 104” von wo aus wir über Winay Wayna nach Machu Picchu wandern (ca.6 Stunden), alternativ auch Zugfahrt bis Aguas Calientes
(fakultativ ca. 20 USDollar zahlbar vor Ort).
Hotelübernachtung in Aguas Calientes, von wo aus man Machu Picchu besucht und wieder auf den Rest der Reisegruppe trifft.

peru-machu

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Tag 18 & 19 - Frühaufsteher können Machu Picchu intensiv noch vor dem Eintreffen des ersten Touristenzuges aus Cusco besichtigen. Mit Zug und Bus geht es je nach Fahrplan zurück nach Cusco, wo wir einen Tag zur freien Verfügung für eigene Entdeckungen haben werden.
2 Hotelübernachtungen in Cusco. Ein Flug über die Anden bringt uns zurück in die Hauptstadt.
Wir besuchen die historische Altstadt mit ihrer Plaza de Armas und das beeindruckende archäologische Museum. Es ist Zeit Abschied zu nehmen von Peru und seinen Menschen.

peru-strassenschild

Leistungen: Linienflug ab/bis Deutschland (diverse Städte zur Auswahl & gegen Aufpreis), Transfers, Inlandsflug Cusco-Lima, Transport während der Reise im Reisebus, Zugfahrt Ollantayatambo-Aguas Calientes-Ollantayatambo (alternativ bis nach Cusco), 15 Übernachtungen in Mittelklassehotels, 1 Übernachtung in einfachem Mittelklassehotel in Aguas Calientes,

Inkatrail: 3 Übernachtungen in 2 Personen Doppeldachzelten ohne Bad/Dusche (kein Einzelzelt buchbar), zusätzliche lokale, spanisch-sprachige Wanderführer und Träger für gesamte Ausrüstung während des Trails - Packsäcke inclusive, Camping und Kochausrüstung, Vollverpfelgung auf dem Trail.
Wikinger Reiseleitung, teilweise zusätzliche, lokale spanischsprachige Führer bei Besichtigungen, beim Inkatrail Alternativprogramm: lokale, englischsprachige Reiseleitung.
Eintritte in die Nationalparks entsprechend des Reiseverlaufs.
Ein Reisebuchgutschein pro Buchung. Ausflüge und Trekking lt. Programm (bitte anfordern), 12-18 Teilnehmer.
Preis: ab 2998 Euro (Einzelzimmerzuschlag für 16 Hotelübernachtungen 350 Euro)
Referenz: wikinger-03-41

 Termine, Vankanzen, detaillierte Reisebeschreibungen und Preise bitte hier gleich per anfordern oder Reise gleich buchen.

Wer keine organisierte Reise machen möchte kann bei uns auch nur einen günstigen Flug buchen.

Beratung durch unser vielgereistes Traveller-Team wird bei uns ”gross” geschrieben.
Gerti und Lo sind ausgiebig organisiert und auf eigene Faust in Peru gereist.